KOMPETENZZENTRUM FÜR BAUEN UND WOHNEN

 



FLIESEN SIND ÖKOLOGISCH, GESUND UND LIEGEN IM TREND -  BESONDERS DIE GANZ GROßEN

Beim Innenausbau hat der Bauherr die Qual der Wahl der zu verwendenden Materialien. Heute wollen wir unser Augenmerk auf die Fliese richten. Denn diese ist besser als ihr Ruf! Bekannt ist die Fliese als robust und pflegeleicht. Weniger geläufig sind die Gesundheits- und Umweltvorteile.

In Verbindung mit einer Fußbodenheizung bringt die Speicher- und Wärmeleitfähigkeit der Fliesenkeramik eine hohe CO2-Ersparnis. Sie werden aus natürlichen Rohstoffen produziert und sind recyclebar. Es handelt sich um einen UV-beständigen, kratzfesten und besonders langlebigen Baustoff. Aber auch bei der Wohngesundheit kann die Fliese punkten. Keramikfliesen sind frei von Chemikalien und Allergenen und die Raumluft wird nicht mit Wohngiften belastet. Milben und Krankheitserreger haben keinen Nährboden.

  • #1 (1)
  • #2 (1)
  • #3 (1)
  • #4 (1)
  • #5 (1)
  • #6 (1)
  • #7 (1)
  • #8 (1)
  • #9 (1)


Fliesen sind jedoch nicht nur praktisch, sondern sie können auch den gestalterischen Wow-Faktor liefern, wie man es bisher vor allem von Natursteinen und Holz erwartet.

Hierzu kann man sich von den realisierten Projekten von Alfio Mammino inspirieren lassen. Sein eigener Meisterbetrieb MA Fliesentechnik besteht erst seit 2019. Durch das väterliche Bauunternehmen und der dem Fliesenlegermeister vorausgegangenen Ausbildung zum Maurer sowie Beton- und Stahlbetonbauer hat er Baustelle im Blut. In den acht Jahren vor dem Sprung in die Selbständigkeit konnte er Erfahrung bei Großprojekten und der Umsetzung von Bädern im Hochpreissegment sammeln. Daher stammt auch sein besonderes Know-How für das Verlegen von großformatigen Fliesen, und die von ihm umgesetzten Bäder sind richtige Kunstwerke.

Wir konnten mit ihm über die Vorteile und Herausforderungen von XXL-formatigen Fliesen sprechen:


Herr Mammino, Sie sind für die Kunst des Verlegens großformatiger Fliesen bekannt. Was sind Ihrer Meinung nach die Gründe für den Trend hin zum Großformat?

Bäder mit großformatigen Fliesen ergeben ein Bild, als wäre es in Stein gemeißelt. Gestalterisch haben sich völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Durch moderne Druck- und Glasurtechniken können mittlerweile alle Arten von Oberflächen imitiert werden. Ob Naturstein, Edelholz oder Fantasiedesign: alle Optionen stehen dem Kunden zur Verfügung, in jeder gewünschten Farbpalette. Im Großformat gelegte Muster lassen Räume aufgrund des reduzierten Fugenbildes ruhiger und harmonischer und somit auch sehr edel wirken. Gerade kleine Räumlichkeiten gewinnen an Weite, sie erscheinen grösser. 

Im Laufe der Jahre habe ich ein gutes Gespür entwickelt, wie sich das Maximale aus einem Raum herausholen lässt. Man darf ruhig mal etwas mutig sein, um ein Top-Ergebnis zu erzielen. Für den Laien ist es manchmal schwer, sich die Raumwirkung eines Fliesenmusters vorzustellen, daher berate ich meine Kunden gerne bei der Auswahl. Stellen Sie sich eine Großformatfliese in Holzoptik vor: Der Effekt einer durchgängigen Massivholzwand ohne die Nachteile von Holz, mit den Vorteilen der Fliese wie Allergikerfreundlichkeit und Feuchtigkeitsbeständigkeit. Der Pflege- und Reinigungsaufwand ist minimal.

Hier sprechen Sie das Thema Wohngesundheit an. Welche Vorteile hat hier das Großformat gegenüber den gängigen kleinformatigen Fliesen?

Ein entscheidender Vorteil ist, dass der Anteil der Fugen minimiert wird. Die Schwachstelle einer gefliesten Fläche ist immer die Fuge. Hier bilden sich zuerst Verfärbungen, Bruchstellen und Schimmel. Die Fliese selbst ist langlebig, schmutzabweisend, wasserundurchlässig und somit auch allergikerfreundlich. Die Fuge ist das alles nicht. Ein großformatig gefliester Raum mit minimierten Fugen ist daher deutlich langlebiger und hygienischer. Das Badezimmer mit Dusche ist ein gutes Beispiel dafür: Die verwendeten Oberflächen sind einer Dauerbelastung durch Feuchtigkeit, Wärme und Chemikalien wie Shampoos und Reiniger ausgesetzt. Je weniger Fugen ein Bad hat, desto weniger Angriffsfläche gibt es für Schimmel oder aggressive Reiniger. Das Feinsteinzeug selbst ist säure- und alkalibeständig. Beim Großformat muss man viel weniger putzen. Das freut dann auch die Umwelt.

Welche Größen werden am Markt angeboten, und welche Materialien werden zur Produktion verwendet?

Jede großformatige Fliese ist eine Einzelanfertigung und wird aus Kaolin, Feldspat und Ton, alles natürliche Rohstoffe, hergestellt. Die Fliesen sind meist Feinsteinzeug und werden in Italien, hauptsächlich in Modena, Verona und Bologna produziert.

XXL- Fliesen gibt es 1 x 1 Meter mit einer Stärke ab 3 mm, dann auf einem Netz. 1,5 x 1,5 Meter Formate gibt es in den Stärken 6 und 8 mm und einem Zentimeter. Das maximale Standardmaß ist 3,2 x 1,6 Meter. Es ist in den Stärken von 6mm und 8mm erhältlich. Die handelsübliche kleine Fliese hat normalerweise eine Stärke von einem Zentimeter. Sonderanfertigungsmaße sind selbstverständlich möglich, und die Entwicklung wird weitergehen. XXL-Formate werden zudem erschwinglicher.

Wenn jede Fliese eine Einzelanfertigung ist, darf beim Verlegen aber nicht zu viel Verschnitt anfallen?

Das ist richtig und einer der Gründe, warum man einen erfahrenen Fachmann beauftragen sollte. Der Verschnitt wird im Voraus berechnet. Aber wenn eine Platte zu viel zu Bruch geht, kann es lange dauern, bis Ersatz angefertigt wird. Außerdem handelt es sich um einen sehr hochwertigen Materialeinsatz. Schon im Kosteninteresse des Kunden gehen wir sehr sorgsam mit den Fliesen um. Das beginnt damit, dass wir jede antransportierte Platte mit Vakuum-Saugern anheben und auf Spannungsrisse prüfen. Auch die Verlegungstechnik ist wesentlich anspruchsvoller als bei kleinformatigen Fliesen. Ist eine Fliese erst mal an der Wand, gibt es kein Zurück mehr. Der erste Versuch muss gelingen.

Was sind die besonderen Herausforderungen bei der Verlegung von großformatigen Fliesen?

Es muss eine satte Verlegung von mindestens 95% gewährleistet sein. Die Kunden sollen lange Freude haben und die Fliese darf auch dann nicht springen, wenn sie in einigen Jahren für einen Handtuchhalter angebohrt wird. Daher muss der Untergrund komplett plan sein. Wir verlegen im Buttering – Floating- Verfahren. Der Fliesenmörtel wird sowohl auf den Untergrund als auch auf die Rückseite der Fliese mit einer Zahnspachtel aufgetragen und anschließend durchgekämmt. Dadurch wird ein gleichmäßiger Kleberauftrag erzielt. Die Verzahnung der zwei Schichten sorgt dafür, dass keine Hohlstellen verbleiben.  So eine 3,2 x 1,6 Meter-Fliese bringt es auf bis zu 190 kg Gewicht! Die Verlegung geht nur im Team und mit entsprechendem Tragesystem. So bringen wir die Platten an die vorgesehenen Stellen. Nivellierhilfen sorgen dafür, dass der Fliesenspiegel wirklich plan und eben ist und die Fliesen während des Trocknungsprozesses an Ort und Stelle bleiben. 

Teamarbeit ist wichtig bei Ihnen. Wie stellen Sie vor dem Hintergrund des allgegenwärtigen Handwerkermangels sicher, dass Ihre Mitarbeiter auf dem geforderten hohen Niveau arbeiten?

Meine Arbeit ist auch meine Leidenschaft. Die Herausforderung, exakt zu arbeiten, macht mir besonders Spaß. Ich habe ein „Tagebuch“, in dem ich alle meine Projekte bildtechnisch festhalte. Diese Hingabe versuche ich auch an meine Mitarbeiter weiterzugeben. Nach jedem Projekt halten wir Teambesprechungen ab, um eine Lernkurve zu erreichen. Gute Arbeitsbedingungen und ein gegenseitiges Vertrauen und Kennen der Stärken jedes einzelnen ist ebenfalls wichtig. 

 Wo geht der Trend hin?

Das Bad ist mittlerweile ein Wellnessbereich und hat einen zunehmend großen Stellenwert in einem Zuhause. Jährlich kommen 2000 neue Fliesen auf den Markt. Die Nachfrage ist enorm. Großformatfliesen sind zwar weiterhin teure Einzelanfertigungen, aber sie sind heute bereits kostengünstiger als noch vor ein paar Jahren. In Verbindung mit neuen Spachteltechniken und Beleuchtung können einzigartige Räume geschaffen werden, nicht nur im Bad.

Fliesen bestehen aus Naturmaterialen, sind langlebig, wohngiftfrei und haben einen minimalen Reinigungsaufwand. Dazu kommt, dass man bei der Verwendung dieses ökologisch verträglichen Baustoffs auf keinen individuellen Designwunsch verzichten muss.

 Text: Copyright/2022/StefanieFritz/Allrightsreserved   |   Bildrechte: Alfio Mammino  / Unsplash


Partner

STUDIO5 Interiordesign
Hans Übelacker
Neumann Wohndesign
Hirschberger Naturstein
A Bad by Antretter
Antretter
Elektro Krois
E Plan 3R
MA Fliesentechnik
Schreinerei Grasmüller
TOS
Garten Reichl
Baugeschäft Probst
Stang
LifeCare.Network
BauFi today



Tölzer Straße 3   |   83703 Gmund am Tegernsee 

info@homeconcept-tegernsee.de

IMPRESSUM & DATENSCHUTZ